Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 12.12.2021
um 13:30 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 26.02.2022
um 11:45 Uhr Heimspiel gegen
SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2.

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FSV Oderwitz 02 10 28
2 SV Wesenitztal 10 27
3 SV Fortuna Trebendorf 1996 10 21
4 TSV Rotation Dresden 1990 10 21
5 SC Borea Dresden 10 20
6 VfB Weißwasser 1909 10 18
7 BSV 68 Sebnitz 10 15
8 Königswarthaer SV 10 14
9 Dresdner SC 1898 11 13
10 VfB Zittau 10 13
11 SG Weixdorf 10 12
12 SV 1910 Edelweiß Rammenau 10 10
13 SG Crostwitz 1981 10 6
14 SV Sachsenwerk Dresden 10 6
15 SV Zeißig 10 4
16 FC Stahl Rietschen-See 11 4

    

    


Dresdner Sportclub 1898 - SV Wesenitztal 0:1 (0:1)

1. Mannschaft

Im Ostragehege gastierten die Mannen von Trainer Uwe Rahle am 9. Spieltag beim Dresdner Sportclub. Bisher konnten alle Auswärtsspiele gewonnen werden. Und so lautete die Zielstellung vor 179 Zuschauern auf Platz 11 an der Pieschener Allee, abermals drei Punkte ins Wesenitztal zu entführen.

Die Hausherren wollten diesem Ansinnen offensichtlich frühzeitig etwas entgegensetzen. Mit hoher Laufbereitschaft und frühzeitigen Ballgewinnen, sollten die Gäste vom eigenen Tor ferngehalten werden. Dies spiegelte sich bis zur 25. Minute auch im Spielverlauf wider. In dieser Phase vergeben Müller per Freistoß sowie der freigespielte Rösner, der in aussichtsreicher Position verzieht, die besten Chancen für den DSC. Mit zunehmender Spieldauer finden die Wesenitztaler besser in die Partie. Das erste deutliche Achtungszeichen setzt Rico Rudolph in der 29. Minute. Nach einer Ecke ist er per Fallrückzieher zur Stelle, trifft allerdings nur die Unterkante des Querbalkens. Nur fünf Minuten später setzt sich Gregor Hoppadietz sehenswert auf links durch und passt auf den am langen Pfosten postierten Paul Leuner, dessen überhasteter Abschluss das Tor jedoch verfehlt. Abermals fünf Minuten später kann Martin Schiefner im Strafraum nur irregulär gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelt Felix Graage sicher zum 1:0. Dennoch müssen die Wesenitztaler noch um die Pausenführung zittern. Aber Lorenz Thomas klärt nach einem Eckball im letzten Moment auf der Torlinie.

Nach je einer guten Möglichkeit zu Beginn des temporeichen zweiten Abschnitts, liefern sich beide Mannschaften einen über weite Strecken häufig zu hektischen Schlagabtausch. Immer wieder werden gute Gelegenheiten im Umkehrspiel überhastet oder durch ungenaue Zuspiele vergeben. Nennenswerte Chancen sind kaum zu verzeichnen. Auf Seiten des DSC ist in der 57. Minute Rösner per Kopf zur Stelle. Sein Abschluss gerät jedoch zu zentral auf Torhüter Eric Droßel. Für die Wesenitztaler verpasst hingegen Martin Schiefner in der 79. Minute den wohl vorentscheidenden zweiten Treffer. Und so bliebt es bis zur 97. Minute spannend, ehe der erlösende Schlusspfiff aus Sicht der Wesenitztaler ertönt.

SVW mit: Droßel – Neubert, Lorenz, Rudolph, Graage, Lauterbach (90. Raba), Nguyen, Hoppadietz, Yükceker, Leuner, Schiefner

Tore SVW: Felix Graage

Eisold, 25.10.2021 Zurück