Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 04.10.2020
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SV Fortuna Trebendorf 1996

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 03.10.2020
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SV Hermsdorf

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 BSV 68 Sebnitz 3 7
2 SC Borea Dresden 2 6
3 Dresdner SC 1898 2 6
4 VfB Weißwasser 1909 3 6
5 SG Weixdorf 2 4
6 SV 1910 Edelweiß Rammenau 2 3
7 SV Wesenitztal 1 3
8 SG Crostwitz 1981 2 3
9 SV Sachsenwerk Dresden 2 3
10 FSV Oderwitz 02 1 1
11 VfB Zittau 2 1
12 FC Stahl Rietschen-See 2 1
13 TSV Rotation Dresden 1990 2 1
14 Königswarthaer SV 2 0
15 SV Zeißig 2 0
16 SV Fortuna Trebendorf 1996 2 0

    

    


SV Wesenitztal - SV Zeißig 3:0 (2:0)

1. Mannschaft

In dieser Saison wird es einige Punktspielpremieren im Wesenitztal geben. Bedingt durch die neue Staffeleinteilung, startet der SVW in der Landesklasse-Staffel Ost. Und so gastierte mit dem SV Zeißig bereits am 1. Spieltag der erste „Neuling“ im Wesenitztal.

Die gut eingestellten Hausherren starteten engagiert in die Partie. Angriffslustig und mit frühem Pressing wurde der Gegner bereits beim Spielaufbau gestört. Bis zur 15. Minute verzeichnete die Heimmannschaft drei sehr gute Chancen zur Führung. Allerdings mangelte es zu diesem Zeitpunkt noch an der Qualität des Torabschlusses. Die Gäste waren vorwiegend in der Defensive gebunden. Erst in der 20. Minute konnte, nach einem Ballverlust im Mittelfeld, der erste Angriff vorgetragen werden. Torhüter Droßel musste jedoch nicht eingreifen. Die Hausherren erspielten sich weiter Chance um Chance. Es dauerte jedoch bis zu 34. Minute, ehe Martin Schiefner nach schöner Vorarbeit von Felix Böhme die hochverdiente Führung erzielte. Nachdem Gästetorhüter Marquardt nur zwei Minuten später aus Nahdistanz gegen Schiefner klären konnte, musste er sich in der 42. Minute erneut geschlagen geben. Nach einem Eckball von Maik Kühn war abermals Schiefner zu Stelle und erhöhte per Kopf auf 2:0.

Der zweite Abschnitt begann, wie der erste geendet hatte. Abermals verzeichneten die Wesenitztaler mehrere gute Gelegenheiten. Martin Schiefner ans Außennetz, Maik Kühn aus der Distanz oder der einschussbereite Thomas Drechsel verfehlten das Ziel oder wurden im letzten Moment entscheidend gestört. Die Gäste vermochten es nur selten offensiv für Entlastung zu sorgen. Lediglich in der 65. Minute ergab sich die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Doch die vielbeinige Abwehr konnte im letzten Moment klären. In der 78. Minute fiel schlussendlich die überfällige Entscheidung. Nach einem Ball in die Spitze von Tilmann Neubert, ist abermals der unermüdliche Schiefner per Kopfballheber zur Stelle und überwindet so den herauseilenden Torhüter der Gäste. Die Hausherren hielten das Tempo weiter hoch. Doch trotz weiterer Chancen von Thomas, Lauterbach und Böhme, blieb es letztendlich beim hochverdienten 3:0.

Torschützen SVW: 3x Martin Schiefner

SVW mit: Droßel, Kaboth, Rudolph, Hoppadietz, Nguyen, Neubert, Thomas (89. Leuner), Kühn, Böhme, Drechsel (68. Lauterbach), Schiefner

Eisold, 06.09.2020 Zurück