Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 04.10.2020
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SV Fortuna Trebendorf 1996

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 03.10.2020
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SV Hermsdorf

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 BSV 68 Sebnitz 3 7
2 SC Borea Dresden 2 6
3 Dresdner SC 1898 2 6
4 VfB Weißwasser 1909 3 6
5 SG Weixdorf 2 4
6 SV 1910 Edelweiß Rammenau 2 3
7 SV Wesenitztal 1 3
8 SG Crostwitz 1981 2 3
9 SV Sachsenwerk Dresden 2 3
10 FSV Oderwitz 02 1 1
11 VfB Zittau 2 1
12 FC Stahl Rietschen-See 2 1
13 TSV Rotation Dresden 1990 2 1
14 Königswarthaer SV 2 0
15 SV Zeißig 2 0
16 SV Fortuna Trebendorf 1996 2 0

    

    


SV Wesenitztal - SV Chemie Dohna 5:2 (0:2)

1. Mannschaft

22. August 2020

Lange mussten Fans und Spieler warten. 168 Tage nach dem letzten Spiel in Meißen und gar 273 Tage nach dem letzten Heimspiel gegen Possendorf, gab es endlich wieder ein Pflichtspiel der Männer im Wesenitztal zu sehen.

Ehe es losgehen konnte, gab es von den Mannschaftskollegen noch aufmunternde Worte in Richtung Thomas und von Seiten des Vereins einen letzten Dank an Günter Wustmann,

Auf die äußeren Bedingungen hatten sich die Gäste aus Dohna anfänglich besser eingestellt. Mit schnörkellosem, dem Dauerregen und durchnässten Rasen angemessenem Fußball, gingen die Gäste bereits mit dem 1. Angriff in Führung. Nach einer scharfen Eingabe von der linken Außenbahn nutzte Bergmann die Unordnung in der Hintermannschaft und traf in der 2. Minute zum 0:1. Die Hausherren wollten sich von dem frühen Rückstand nicht beirren lassen und setzten weiter auf das gewohnte Kombinationsspiel. Allerdings erwies sich dies nicht als das passende Mittel, sodass die Gäste von vielen Ballverlusten und Fehlpässen profitierten. Konnte Eric Droßel in der 13. Minute noch im direkten Duell gegen Flacke klären, so war er gegen den durch Bergmann freigespielten Haubold chancenlos. Mit dem 0:2 Rückstand fand endlich auch die Heimmannschaft besser ins Spiel. Aber die Chancen von Felix Böhme, Robert Lauterbach und Martin Schiefner brachten vorerst nicht den gewünschten Erfolg.

Schon zu Beginn des zweiten Abschnittes boten sich den Hausherren weitere Gelegenheiten durch Tilmann Neubert und Martin Schiefner, ehe in der 56. Minute der verdiente Anschluss fiel. Nach sehenswertem Zuspiel von Schiefner war der eingewechselte Thomas Drechsel zur Stelle und verkürzte auf 1:2. Die Wesenitztaler bestimmten nun die Partie, um sie kurz darauf binnen fünf Minuten zu entscheiden. Denn Martin Schiefner, nach schöner Vorarbeit von Neubert und Nguyen, Felix Böhme nach Foul von Courtois de Hurbal vom Strafstoßpunkt und nochmals Thomas Drechsel mit sehenswertem Abschluss, drehten das Spiel zwischen der 65. und 70. Minute von 1:2 auf 4:2. Dohna versuchte nochmals die letzten Kräfte zu mobilisieren. Doch die Abschlüsse waren häufig zu ungenau. Lediglich der Strafstoßpfiff von Schiedsrichter Windisch hätte noch den Anschluss bedeuten können. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten entschied dieser jedoch korrekterweise auf Eckstoß. Die Hausherren ließen in der Schlussviertelstunde nur noch wenig zu und als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten war Felix Böhme nach einem langen Ball auf und davon und setzte den 5:2 Schlusspunkt.

Torschützen SVW: Thomas Drechsel (2x), Felix Böhme (2x) Martin Schiefner

SVW mit: Droßel, Kaboth, Rudolph, Graage, Nguyen, Neubert, Lauterbach (88. Mehnert), Thomas, Kühn (46. Drechsel), Böhme, Schiefner

 

Eisold, 23.08.2020 Zurück