Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 03.03.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 02.03.2024
um 14:00 Uhr Heimspiel gegen
SG Stahl Schmiedeberg

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 17 43
2 Dresdner SC 1898 16 33
3 SG Dresden Striesen 16 29
4 FSV Oderwitz 02 16 27
5 SV Wesenitztal 16 23
6 TSV Rotation Dresden 1990 16 23
7 Radeberger SV 17 23
8 SG Weixdorf 17 21
9 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 15 20
10 SV Post Germania Bautzen 16 20
11 BSV 68 Sebnitz 16 19
12 Hoyerswerdaer FC 16 18
13 SG Crostwitz 1981 16 18
14 Königswarthaer SV 16 17
15 VfB Weißwasser 1909 15 16
16 FV Blau-Weiß Zschachwitz 17 14

    

    


FV Gröditz 1911 - SV Wesenitztal 3:3 (1:2)

1. Mannschaft

Bei tropischen Temperaturen startete der SV Wesenitztal in Gröditz in die Saison. Mit Martin Schiefner, Thomas Weiss, Philipp Seddig und Oliver Sturm beorderte Trainer André Müller im ersten Pflichtspiel seines Teams vier Neuzugänge in die Startelf.

Die Gastgeber fanden etwas besser in die Partie und hatten bereits in der Anfangsphase zwei gute Gelegenheiten zu verzeichnen. Aber auch für den SV Wesenitztal bot sich in der 4. Minute die erste nennenswerte Torchance. Doch der von Philipp Seddig in Szene gesetzte Martin Schiefner verfehlte mit diesem Versuch noch knapp das Tor. Nur zwei Minuten später dann die Führung für die Hausherren. Nach einem Flankenlauf über die rechte Seite überwand David Seifert mit einem missglückten Klärungsversuch den eigenen Torhüter. Trotz des frühen Rückstandes ließen sich die Gäste nicht beirren. Und so glich Martin Schiefner nur 10 Minuten später aus, als er im Anschluss an einen verlängerten Kopfball Torhüter Lotzmann keine Abwehrmöglichkeit ließ. Weitere Chancen waren die Folge. Verpasste Peter Werner in der 19. Minute nach gut getimter Flanke von Thomas Weiss noch den zweiten Treffer, so war er in der 27. Minute zur Stelle und vollendete nach sehenswerter Vorarbeit von Martin Schiefner zum 2:1. Da die Gastgeber zwei gute Chancen durch Großmann nicht nutzen konnten, ging es mit diesem Spielstand in die Pause.

Der zweite Abschnitt begann ähnlich dem Ersten. Wieder waren nur wenige Minuten gespielt, als Bächler – begünstigt durch einen Fehlpass im Aufbauspiel – zum Ausgleich einschoss. In dieser Phase gelang den Gästen nur wenig. Und so war es Zeller, der in der 56. Minute das 3:2 markierte. Vorausgegangen waren jedoch zwei Foulspiele im Mittelfeld, die Schiedsrichter Heinrich – entgegen der Auffassung der Wesenitztaler Spieler und Betreuer - als nicht ahndungswürdig einstufte. Zum Glück für die Gäste gelang es, die Führung nur zwei Minuten später zu egalisieren. Wieder war es der stark aufspielende Schiefner, der nach einem Tempodribbling auf den besser postierten Sandro Anton passte. Dieser hatte keine Mühe den Ball aus Nahdistanz zum 3:3 im Tor der Gröditzer unterzubringen. Trotz der mit zunehmender Spieldauer nachlassenden Kräfte, bot sich beiden Mannschaften die Chance zum Siegtreffer. Aber weder Peter Werner noch der eingewechselte Steffen Hoffmann nutzten ihre Kopfballmöglichkeiten.

Tore: Martin Schiefner, Peter Werner, Sandro Anton

SVW mit: Sturm – Hähnel St., Weiss, Steglich, Seifert, Köhler (59. Schönlebe), Kühn, Seddig, Werner, Schiefner, Anton (77. Glöß)

Eisold, 08.08.2015 Zurück