Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 03.03.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 02.03.2024
um 14:00 Uhr Heimspiel gegen
SG Stahl Schmiedeberg

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 17 43
2 Dresdner SC 1898 16 33
3 SG Dresden Striesen 16 29
4 FSV Oderwitz 02 16 27
5 SV Wesenitztal 16 23
6 TSV Rotation Dresden 1990 16 23
7 Radeberger SV 17 23
8 SG Weixdorf 17 21
9 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 15 20
10 SV Post Germania Bautzen 16 20
11 BSV 68 Sebnitz 16 19
12 Hoyerswerdaer FC 16 18
13 SG Crostwitz 1981 16 18
14 Königswarthaer SV 16 17
15 VfB Weißwasser 1909 15 16
16 FV Blau-Weiß Zschachwitz 17 14

    

    


SV Wesenitztal - Meißner SV 5:0 (3:0)

1. Mannschaft



















Im dritten Heimspiel in Folge, empfingen die Hausherren die Gäste aus Meißen. War man im Hinspiel noch mit 1:3 unterlegen, galt es gegen den Tabellenfünften die gute Serie von 16 Punkten aus 6 Spielen auszubauen. Offensichtlich hatten dies alle Spieler verinnerlicht, sodass bereits in der 6. Minute das erste Mal gejubelt werden konnte.

Nach einem durch Peter Werner von der linken Angriffsseite geschlagenen Freistoß, war Tony Burghardt zur Stelle und köpfte unhaltbar zum 1:0 ein. Die Gäste aus Meißen ließen sich davon jedoch nur wenig beeindrucken. Allerdings wurden die herausgespielten Chancen entweder überhastet abgeschlossen oder durch das Stellungsspiel der Abwehr um Torhüter Eric Droßel unterbunden. In der 17. Minute dann die Hausherren mit einer Doppelchance. Doch weder Igor Syrotuk mit einer schönen Einzelleistung noch Peter Werner vermochten daraus Kapital zu schlagen. Nur kurze Zeit später war abermals Igor Syrotuk zur Stelle, nachdem der nicht immer sicher agierende Gästetorhüter einen von Daniel Schenk geschlagenen Freistoß unterlaufen hatte. Zu diesem Zeitpunkt sollte dies allerdings noch ohne Folgen bleiben. Auf der Gegenseite blieb Meißen durch immer wieder lang gespielte Bälle, die in Strafraumnähe einen Abnehmer suchten, sowie über die Außen vorgetragenen Offensivaktionen  gefährlich. So auch in der 29. Minute. Nach einem Zuspiel aus dem Mittelfeld überlief Böhme die Abwehr und sah sich nur noch Eric Droßel gegenüber, der mit einem starken Reflex den Ausgleich verhinderte. Das Tor der Gastmannschaft geriet hingegen immer wieder durch Standards und Flankenbälle in Gefahr. So gelang es den Hausherren zwischen der 33. und 35. Minute auf 3:0 zu erhöhen. Nachdem Dario Dersewski im Anschluss an einen Eckball per Kopf das zweite Tor erzielte, war nur kurze Zeit später Markus Mai nach einen Freistoß aus dem Mittelfeld zur Stelle und markierte das dritte Kopfballtor des Spiels. Meißen versucht nun alles, um noch vor der Pause den nicht unverdienten Anschlusstreffer zu erzielen. Denn abgesehen von der Chancenverwertung, sahen die 120 Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Aber an diesem Tag lief für die Gäste in der Offensive nur wenig zusammen. Weder Schicke aus Nahdistanz per Kopf, noch Behring mit einen Pfostentreffer sowie Voigt mit einem verschossenen Strafstoß brachten den Ball im Tor unter, sodass Schiedsrichter Toni Schmidt nach der letzten Gelegenheit von Tony Burghardt zum Pausentee pfiff.

Die zweite Halbzeit begannen die Gäste aus Meißen mit viel Drang zum Tor. Bereits nach einer Minute musste Eric Droßel gegen Kunze eingreifen. Nur wenig später war wieder Droßel zur Stelle und klärte per Faustabwehr, ehe Kohl mit einem Fernschuss aus gut 30 Metern knapp das Tor verfehlte. Die Hausherren tauchten nach zehn Minuten erstmals ernsthaft vor dem Gehäuse von Torwart Möve auf. Dafür jedoch mit Erfolg und dem vierten Treffer. Nach einem Eckball und der Direktabnahme durch Igor Syrotuk am langen Pfosten, war abermals Markus Mai per Kopf zur Stelle und gab dem Ball die entscheidende Richtungsänderung. Wohl niemand zweifelte nunmehr an einem Sieg der Gastgeber. Erst recht nicht, nachdem Peter Werner in der 60. Minute per Handelfmeter auf 5:0 erhöht hatte. Die Gäste beschränkten sich von nun an nur noch auf das Nötigste und zogen sich weitestgehend in die Defensive zurück. Dies ermöglichte wiederum der Heimmannschaft weitere gute Gelegenheiten. Allerdings fehlte Igor Syrotuk nach einer sehenswerten Kombination über die rechte Seite das Glück. Auch der eingewechselte Thomas Drechsel, dessen Tor auf Grund eines vermeintlichen Foulspiels nicht anerkannt wurde, und Peter Werner, der mit seinem Schuss aus halblinker Position an Torhüter Möve scheiterte, konnten die komfortable Führung nicht weiter ausbauen. Letztendlich gewinnen die Hausherren die Partie auf Grund einer guten Offensivleistung sowie der Abgeklärtheit vor dem Tor hochverdient. In den ausstehenden vier Spielen hat die Mannschaft somit die Möglichkeit, die gute Saison mit einem 3. Tabellenplatz zu krönen.

Torschützen:

1:0 Tony Burghardt, 2:0 Dario Dersewski, 3:0 Markus Mai, 4:0 Markus Mai und 5:0 Peter Werner (Foulelfmeter)

SVW mit: Droßel – Syrotuk (89. Schulz), J. Werner, Walter, Grimm, Burghardt, Schenk (63. Steglich), Spitzl,  Mai, Dersewski (63. Drechsel), P. Werner

 

Eisold, 11.05.2013 Zurück