Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 03.03.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 02.03.2024
um 14:00 Uhr Heimspiel gegen
SG Stahl Schmiedeberg

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 17 43
2 Dresdner SC 1898 16 33
3 SG Dresden Striesen 16 29
4 FSV Oderwitz 02 16 27
5 SV Wesenitztal 16 23
6 TSV Rotation Dresden 1990 16 23
7 Radeberger SV 17 23
8 SG Weixdorf 17 21
9 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 15 20
10 SV Post Germania Bautzen 16 20
11 BSV 68 Sebnitz 16 19
12 Hoyerswerdaer FC 16 18
13 SG Crostwitz 1981 16 18
14 Königswarthaer SV 16 17
15 VfB Weißwasser 1909 15 16
16 FV Blau-Weiß Zschachwitz 17 14

    

    


VfL Pirna-Copitz 07 - SV Wesenitztal 2:0 (0:0)

1. Mannschaft

Kreisderby im Pirnaer Willy-Tröger-Stadion. Nach den Siegen in der Vorwoche, warteten sowohl Spieler als auch Anhänger beider Lager gespannt auf das heutige Punktspiel. Erwartungsgemäß begann die Heimmannschaft sehr offensiv und erspielte sich sofort erste Torgelegenheiten. Trotz dieser Bemühungen gelang es Torhüter Eric Droßel und dem Abwehrverbund um Kapitän Wieland Steps, alle Möglichkeiten rechtzeitig zu unterbinden. 

Nach circa 20 Minuten fand auch unsere Mannschaft besser ins Spiel. So konnte die Partie durch eigene Angriffsbemühungen ausgeglichener gestaltet werden. Die größte Chance hatte dabei Dario Dersewski, dessen von rechts getretener Freistoß jedoch nur das Gebälk des Copitzer Tores traf. Torhüter Marcel Lohse wäre bei diesem Schuss wohl machtlos gewesen. Nachdem in der Folgezeit keine der Mannschaften einen Treffer erzielte, pfiff Schiedsrichter Lars Schmidt beim Spielstand von 0:0 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit hatte abermals die Copitzer Mannschaft die größeren Spielanteile. Und so fiel bereits in der 56. Minute der Führungstreffer. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld und einem sofort diagonal geschlagenen Flankenball vollendete Rutger Nagel im Alleingang zum 1:0. In der Folge waren die Copitzer der Vorentscheidung näher als die Wesenitztaler dem Ausgleichstreffer. Doch entweder scheiterte die Heimmannschaft an der eigenen Abschlussschwäche oder der sehr guten Leistung von Torhüter Eric Droßel. So konnten die Gäste bis kurz vor Spielschluss weiterhin auf eine Einzelaktion und somit den Ausgleichstreffer hoffen. Aber ersten kommt es anders und zweitens als man denkt. Wieder durch einen Ballverlust im Mittelfeld begünstigt, führte ein Foulspiel auf der Strafraumlinie in der 90. Minute zum folgerichtigen Strafstoßpfiff. Robert Pietsch trat an und scheiterte an Droßel, der den halbrechts getretenen Ball parieren konnte. Aber der Schiedsrichterassistent hatte ein Einsehen mit dem Schützen. Seiner Ansicht nach, waren Spieler der Gästemannschaft vorschnell in den Strafraum geeilt. Schiedsrichter Schmidt vertraute auf seinen beflissenen Assistenten und wies eine Wiederholung des Strafstoßes an. Abermals schnappte sich Pietsch den Ball und vollendete im zweiten Versuch zum 2:0 Endstand. Trotz dieser sicherlich schmerzhaften Derbyniederlagen, verbleibt für die aktuelle Spielzeit eine ausgeglichene Bilanz gegen die um den Aufstieg spielenden Copitzer.  

SVW mit: Droßel – Steps, J. Werner, Syrotuk, Walter, Grimm (86. Spitzl), Schenk (70. Drechsel), Steglich, Mai, Dersewski, Latkolik (70. P. Werner)

Eisold, 23.03.2013 Zurück