Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 03.03.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 02.03.2024
um 14:00 Uhr Heimspiel gegen
SG Stahl Schmiedeberg

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 17 43
2 Dresdner SC 1898 16 33
3 SG Dresden Striesen 16 29
4 FSV Oderwitz 02 16 27
5 SV Wesenitztal 16 23
6 TSV Rotation Dresden 1990 16 23
7 Radeberger SV 17 23
8 SG Weixdorf 17 21
9 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 15 20
10 SV Post Germania Bautzen 16 20
11 BSV 68 Sebnitz 16 19
12 Hoyerswerdaer FC 16 18
13 SG Crostwitz 1981 16 18
14 Königswarthaer SV 16 17
15 VfB Weißwasser 1909 15 16
16 FV Blau-Weiß Zschachwitz 17 14

    

    


SV Wesenitztal - VfL Pirna-Copitz 2:1 (1:0)

1. Mannschaft











Vor 150 Zuschauern traf der gastgebende SV Wesenitztal im Kreisderby auf die Mannschaft des VfL Pirna-Copitz. Nach den zwei Unentschieden in der vorangegangen Saison, wollten die Gastgeber gegen die ambitionierten Copitzer diesmal einen Heimsieg einfahren.

 

Mit engagiertem Auftreten, köperlicher Präsenz und gutem Stellungspiel gelang es der Mannschaft von Trainer Egerer das Angriffspiel der Copitzer fast während der gesamten 1. Halbzeit zu unterbinden. Lediglich Freistöße und Eckbälle brachten gelegentlich Gefahr für das Gehäuse von Torhüter Droßel. Doch bis auf einen Kopfball von Hartmann in der 30. Minute, den Droßel aus Nahdistanz entschärfen konnte, verzeichneten die Gäste kaum nennenswerte Chancen. Zu diesem Zeitpunkt hätten auch die Gastgeber bereits in Führung liegen können. Aber der Abschluss von Gollee, nach einer schönen Kombination mit Syrotuk über die linke Angriffsseite, verfehlte das Gästetor. In der 33. Minute war es dann soweit. Dersewski nahm ein Zuspiel aus dem Mittelfeld an der Strafraumgrenze gekonnt an und schoss aus der Drehung zur Führung ein.

Nach der Halbzeitpause fanden abermals die Wesenitztaler besser in das Spiel. Doch weder der gut getretene Freistoß von Schenk, der keinen Abnehmer fand, noch der Abschluss von Grimm führten zum Torerfolg. In der 50. Minute hatten die Fans des SV Wesenitztal bereits den Torschrei auf den Lippen, nachdem Latkolik im Anschluss an eine schöne Kombination über Werner und Schenk, frei vor Torhüter Lohse auftauchte. Doch sein abgefälschter Schuss wurde für den bereits geschlagenen Torhüter durch einen Abwehrspieler auf der Linie geklärt. Das Spiel wurde nun härter und häufig durch Freistoßentscheidungen unterbrochen. Als Resultat dieser Spielweise verwies Schiedsrichter Schulze in der 55. Minute den Pirnaer Pietsch nach wiederholt groben Foulspiels des Feldes. Trotz Unterzahl gelang es den Gästen nun mehr Spielanteile für sich zu gewinnen und sich klare  Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Aber entweder wurde das Tor knapp verfehlt, wie bei einen Lattentreffer durch Islamovic oder die vielbeinige Abwehr konnte im letzten Moment klären. Doch Copitz steckte nicht auf und wurde in der 77.Minute für seine Bemühungen belohnt. Nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld konnte die Flanke von der rechten Angriffsseite nicht verhindert werden und der eingelaufene Islamovic hatte keine Mühe per Direktabnahme zum Ausgleich zu vollenden. Damit nicht genug. Beide Mannschaften wollten sich nicht mit diesem Ergebnis zufrieden geben. Bis zur Nachspielzeit gelang es allerdings keiner der Mannschaften die sich bietenden Chancen in etwas Zählbares umzumünzen. Dann jedoch die spielentscheidente Situation. Einen von links in den Strafraum geschlagenen Ball kann Jugo nur unter Zuhilfenahme der Hand abwehren. Den fälligen Strafstoß verwandelt P. Werner sicher zum von Fans und Spielern umjubelten Siegtreffer.

Torschützen: Dario Dersewski, Peter Werner 

SVW mit: Droßel – Steps, Syrotuk (66. J. Werner), Walter, Gollee, Grimm, Mai, Schenk (86. Steglich), P. Werner, Dersewski (71. Spitzl), Latkolik

 

Eisold, 15.09.2012 Zurück