Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 03.03.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 02.03.2024
um 14:00 Uhr Heimspiel gegen
SG Stahl Schmiedeberg

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 17 43
2 Dresdner SC 1898 16 33
3 SG Dresden Striesen 16 29
4 FSV Oderwitz 02 16 27
5 SV Wesenitztal 16 23
6 TSV Rotation Dresden 1990 16 23
7 Radeberger SV 17 23
8 SG Weixdorf 17 21
9 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 15 20
10 SV Post Germania Bautzen 16 20
11 BSV 68 Sebnitz 16 19
12 Hoyerswerdaer FC 16 18
13 SG Crostwitz 1981 16 18
14 Königswarthaer SV 16 17
15 VfB Weißwasser 1909 15 16
16 FV Blau-Weiß Zschachwitz 17 14

    

    


SV Bannewitz - SV Wesenitztal 3:0 (0:0)

1. Mannschaft

Beim noch abstiegsgefährdeten SV Bannewitz sollte am Sonnabend nun endlich die schwarze Serie der Wesenitztaler gebrochen werden. Am Ende stand aber wieder eine bittere und letztlich verdiente Niederlage zu Buche.

Durch den ständigen personellen Engpass und das schwindende Selbstvertrauen ist die  Verunsicherung innerhalb der Mannschaft deutlich spürbar. Einige Spieler laufen seit Wochen ihrer Normalform hinterher und wenn sich noch naives Zweikampfverhalten dazu gesellt, kann man in der Bezirksliga keine Spiele gewinnen.
Dabei begann es für die Wesenitztaler gar nicht schlecht. Nach einer 10 minütigen Abtastphase erspielte man sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht und hatte mit einem Kopfball von Frank Rittner und zwei Freistößen von Rene Zetzsch und wiederum Frank Rittner durchaus Chancen auf den Führungstreffer. Danach kam auch die Heimelf zu einigen guten Tormöglichkeiten. So tauchte Jan Voracek nach Vorarbeit von Syrotuk in der 30. Minute plötzlich allein vor Torwart Eric Droßel auf, scheiterte aber da genauso wie mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze (40.) am großartig reagierenden Schlussmann der Wesenitztaler. Unmittelbar vor der Pause hatten die Gäste dann ihre beste Chance des Spiels. Mario Vieweg konnte sich über links endlich einmal durchsetzen und bediente uneigennützig Rene Zetzsch, der jedoch nur über das Tor schoss.
Die zweite Halbzeit gehörte dann fast ausschließlich den Bannewitzern. Es dauerte nur bis zur 57. Minute, als Marco Grahle nach einer Ecke von Steve Müller per Kopf den 1:0-Führungstreffer erzielte. Damit war im Prinzip schon die Entscheidung gefallen, denn spätestens mit der verletzungsbedingten Auswechslung von Jan Werner in der 68. Minute hatten die Wesenitztaler nur noch wenig entgegenzusetzen. In der Offensive fehlte das Durchsetzungsvermögen und die letzte Konsequenz vor dem Tor. In der Defensive hielt einzig Torwart Eric Droßel das Ergebnis in erträglichen Grenzen. Gedankliche Schaltpausen und die bereits erwähnten Mängel in der Zweikampfführung ermöglichten aber den Hausherren in der Schlussphase noch das 2:0 in der 80.Minute abermals durch Marco Grahle und das 3:0 in der 83. Minute durch Erik Wutschke. Den keineswegs überragenden Bannewitzern reichte somit an diesem Tag eine normale Leistung, um sich mit dem dreifachen Punktgewinn den weiteren Verbleib in der Bezirksliga zu sichern.     

SVW mit: Droßel – Hartmann, Glöß, Köhler, J. Werner (68. Glumbick), Walter, Schuster (46. Jäckel), Steglich, Rittner, Zetzsch, Vieweg

Torsten Schulz, 28.05.2011 Zurück