Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 20.04.2024
um 12:45 Uhr Heimspiel gegen
FSV Oderwitz 02

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 20.04.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SCE Bahratal/Berggießhübel

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 22 52
2 Dresdner SC 1898 22 51
3 FSV Oderwitz 02 22 37
4 SG Dresden Striesen 22 36
5 SV Wesenitztal 21 36
6 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 22 33
7 TSV Rotation Dresden 1990 22 30
8 SG Weixdorf 22 29
9 Radeberger SV 22 29
10 Hoyerswerdaer FC 22 27
11 SV Post Germania Bautzen 22 27
12 BSV 68 Sebnitz 22 26
13 Königswarthaer SV 21 24
14 FV Blau-Weiß Zschachwitz 22 21
15 SG Crostwitz 1981 22 21
16 VfB Weißwasser 1909 22 17

    

    


Lommatzscher SV - SV Wesenitztal 3:0 (3:0)

1. Mannschaft

Bei bestem Fußballwetter wollte man endlich mal nicht mit leeren Händen aus Lommatzsch  zurückkommen. Mit dem ersten Angriff über Jan Werner, der mit einer überraschenden Flanke Sten Albertowski am Fünfmeterraum in gute Position brachte, dieser jedoch zu überhastet abschloss, setzte man das erste Achtungszeichen.

Jedoch wurde im Gegenzug die Wesenitztaler Abwehr mit einer einfachen Körpertäuschung von Torjäger Jerome Wolf zum Zuschauer gemacht und der Ball zappelte zum ersten Mal im Netz.
Die damit entstandene Verunsicherung konnte Lommatzsch in den nächsten 10 Minuten zum Glück nicht ausnutzen. Rüdiger Huster rettete 2 Mal mit starken Aktionen gegen Wolf. In der 23. Minute war er jedoch auch machtlos, als ein Pass von Oster direkt an die 16 Metergrenze kam und der völlig allein stehende Schwarzbach sich die Ecke zum Torerfolg aussuchen konnte. Selbst die in den letzten Wochen als Lichtblick geltenden Spieler Jan Werner und Sten Albertowski konnten in diesem Spiel ihre Form nicht abrufen und passten sich dem schwachen Niveau an. Passend dazu bereiteten beide Spieler das 3:0 für die Gastgeber vor. Mit einem eigenen Einwurf an der Mittellinie brachten sie Wolf ins Spiel, der sich den Ball schnappte und mit seinem folgenden Sololauf auch noch Richard Glöß stehen ließ und den Ball im Tor unterbrachte. Damit zeigte er den Wesenitztalern, wie man es macht, denn Martin Jäckel hatte kurz zuvor auf der anderen Seite die Möglichkeit in ähnlicher Manier das Tor zu machen. Er scheiterte jedoch am Lommatzscher Torhüter kläglich. Mit dem Halbzeitergebnis war man noch gut bedient. Die 2. Hälfte konnte man dann etwas besser gestalten. Sicherlich lag es auch daran, dass die Heimelf nicht mehr so viel machte, jedoch war man gewillt, sich noch achtbar aus der Affäre zu ziehen. Es sollten aber keine Tore mehr fallen. Beste Möglichkeiten wurden von Walter, Steglich oder auch Jäckel vergeben. Auf der anderen Seite konnte Huster sich noch einige Male auszeichnen. Als Fazit kann man sagen, dass der Einsatzwille der Spieler gegenüber den letzten Spielen zu erkennen war, jedoch viele einfache individuelle Fehler zu dieser Niederlage führten. Als Wiedergutmachung bezahlt die Mannschaft den mitgereisten Fans im nächsten Heimspiel den Eintritt.

SVW mit: Huster - Steps, J. Werner, Glöß, Köhler, Albertowski, Hartmann, Walter, Steglich (70. Rittner), P. Werner, Jäckel

Christoph Egerer, 15.05.2011 Zurück