Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 03.03.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 02.03.2024
um 14:00 Uhr Heimspiel gegen
SG Stahl Schmiedeberg

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 17 43
2 Dresdner SC 1898 16 33
3 SG Dresden Striesen 16 29
4 FSV Oderwitz 02 16 27
5 SV Wesenitztal 16 23
6 TSV Rotation Dresden 1990 16 23
7 Radeberger SV 17 23
8 SG Weixdorf 17 21
9 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 15 20
10 SV Post Germania Bautzen 16 20
11 BSV 68 Sebnitz 16 19
12 Hoyerswerdaer FC 16 18
13 SG Crostwitz 1981 16 18
14 Königswarthaer SV 16 17
15 VfB Weißwasser 1909 15 16
16 FV Blau-Weiß Zschachwitz 17 14

    

    


Bischofswerdaer FV 08 - SV Wesenitztal 1:0 (0:0)

1. Mannschaft











Am Sonnabend reisten die Wesenitztaler zum schweren Auswärtsspiel zum Tabellenführer nach Bischofswerda. Nach den letzten enttäuschenden Spielen war man auf den Auftritt des SVW gespannt, denn zumindest etwas Selbstvertrauen sollte der Sieg gegen Bannewitz der Mannschaft gegeben haben.

Trainer Andreas Schmidt standen bis auf Frank Rittner alle Mann zur Verfügung, auch der lange verletzte Sten Albertowski gehörte wieder zum Kader.
Dass die Gäste der Heimelf spielerisch nicht gewachsen sind, war sicher schon vor der Begegnung klar, aber die zuletzt verloren gegangenen Tugenden wie Kampf und Einsatzbereitschaft waren endlich mal wieder zu sehen. Nach einer 20minütigen Abtastphase erhöhten die Gastgeber den Druck und erarbeiteten sich erste Torchancen. Aber mit konzentrierter Abwehrleistung und einem sicheren Rückhalt im Tor wurden die Möglichkeiten von Kunze, Bartejs und Herzog allesamt vereitelt. In der 40. Minute kamen auch die Wesenitztaler endlich einmal gefährlich vor das gegnerische Tor. Nach einer schönen Kopfballverlängerung von Peter Werner kam Mario Vieweg im Strafraum frei zum Schuss, scheiterte aber an Torwart Oppitz und auch P. Werner kam im Nachsetzen zu spät. Und auch kurz darauf vergaben Daniel Krause und wiederum Mario Vieweg in aussichtsreicher Position leichtfertig.
Nach der Pause gehörte die erste Torchance den Gästen, aber Daniel Krause fand in Schlussmann Oppitz wieder seinen Meister. Danach ging es fast ausschließlich in Richtung Wesenitztaler Tor. Angetrieben vom starken Kubik drängten die Hausherren vehement auf den Führungstreffer. Doch vor allem Jan Werner und Richard Glöß hatten die beiden Bischofswerdaer Torjäger Burda und Bartejs mit ihrer konzentrierten Abwehrleistung zumeist sicher im Griff. Was dennoch aufs Tor kam, wurde eine sichere Beute von Torwart Rüdiger Huster. Selbst den ungerechtfertigten Elfmeter in der 63. Minute, Albertowski soll Bartejs gefoult haben, parierte er mit einer großartigen Parade gegen Kunze. Der Trainer der Gastgeber Matthias Müller setzte aber weiter auf Angriff und schickte mit Latkolik noch einen weiteren Stürmer aufs Feld. Nun stand den Wesenitztalern auch das Glück zur Seite, denn nach einem Freistoß von Kunze landete der anschließende Kopfball von Burda nur am Pfosten (75.). Die Bischofswerdaer verzweifelten nun schon langsam und die Gäste hatten den Punktgewinn schon in Reichweite, als Bartejs nach einer Ecke mit einem platzierten Kopfball in der Schlussminute doch noch der Siegtreffer gelang. So wurde leider die Einsatzbereitschaft der Wesenitztaler nicht belohnt und die Mannschaft musste mit leeren Händen die Heimreise antreten. Auf diese Leistung lässt sich aber sicher aufbauen, um im nächsten Heimspiel gegen Bad Muskau wieder dreifach zu punkten.        

SVW mit: Huster – Steps, Hamouz (46. Albertowski), J. Werner, Glöß, Walter, Köhler, Krause, Hartmann, P. Werner (46. Steglich), Vieweg (84. Hähnel)

Torsten Schulz, 20.11.2010 Zurück