Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 16.06.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SV Post Germania Bautzen

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 15.06.2024
um 15:00 Uhr Heimspiel gegen
SG Traktor Reinhardtsdorf

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 Dresdner SC 1898 29 67
2 FV Eintracht Niesky 29 62
3 SG Dresden Striesen 29 54
4 FSV Oderwitz 02 29 50
5 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 29 49
6 SV Wesenitztal 29 46
7 TSV Rotation Dresden 1990 29 44
8 Radeberger SV 29 44
9 SG Weixdorf 29 38
10 Hoyerswerdaer FC 29 38
11 Königswarthaer SV 29 36
12 FV Blau-Weiß Zschachwitz 29 33
13 BSV 68 Sebnitz 29 30
14 SV Post Germania Bautzen 29 30
15 SG Crostwitz 1981 29 24
16 VfB Weißwasser 1909 29 17

    

    


SV Wesenitztal - SG Weixdorf 2:0 (2:0)

1. Mannschaft

Starke Partie der Hausherren am 13. Spieltag gegen die Weixdorfer Mannschaft aus dem Dresdner Norden. Nach 3 Unentschieden in Folge, kann man aktuell auf sieben Spiele ohne Niederlage zurückblicken, ehe in dieser Woche die Reise zum Tabellenführer nach Niesky ansteht.

Schon zu Beginn übernimmt Wesenitztal die Initiative. Frühes Anlaufen und gutes Kombinationsspiel - trotz schwieriger Bodenverhältnisse, machen es den Gästen aus Dresden schwer. Immer wieder kann der Ball erobert und durch schnelles Umkehrspiel in offensive Aktionen umgewandelt werden. Doch es dauert letztendlich bis zur 27. Minute, ehe die verdiente Führung fällt. Felix Graage ist nach einem Eckball zur Stelle und vollendet per Direktabnahme am langen Pfosten zum 1:0. Nur vier Minuten später bereits der 2. Treffer. Nach Flanke von Philipp Schramm und Pfostenkopfball von Robert Lauterbach, staubt Martin Schiefner zum 2:0 ab. Den Gästen gelingt es in der Offensive kaum Akzente zu setzen. Lediglich ein Freistoß aus der Distanz sowie ein Abschluss von Pecher sind zu verzeichnen.

Die Hausherren kommen hellwach aus der Kabine und schalten sofort wieder in den Vorwärtsgang. Immer wieder werden Chancen herausgespielt. Doch beim Seitfallzieher von Martin Schiefner (57.) reagiert Torhüter Meyer gedankenschnell und verhindert so den dritten Treffer. In der 65. ist der Gästetorhüter dann geschlagen. Allerdings wird der Kopfball von Robert Lauterbach noch durch Schipp auf der Linie geklärt. Und auch Moritz Wenzel hätte sich noch in die Torschützenliste eintragen können. Doch erst klärt ein Abwehrspieler am langen Pfosten, ehe sein Freistoß aus der zweiten Reihe im Nachfassen durch Torhüter Meyer vereitelt wird.

Ein insgesamt hochverdienter Sieg, der jedoch durch die Verletzung von Philipp Seddig getrübt wird. Wir wünschen auf diesem Wege schnelle und vollständige Genesung.

Tor SVW: Felix Graage, Martin Schiefner

SVW mit: Droßel – Graage, Wenzel, Seddig (53. V.Steglich), Herzig, Schöne, Kaboth (77. J. Steglich), Leuner, Schramm, Lauterbach (80. Richter), Schiefner

Eisold, 18.11.2023 Zurück