Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Freundschaftsspiel
Sonnabend, 27.07.2024
um 15:00 Uhr Heimspiel gegen
SV Eintracht Dobritz

2. Mannschaft
Freundschaftsspiel
Donnerstag, 25.07.2024
um 19:00 Uhr Auswärts bei
SV Blau-Gelb Stolpen


    Sp Pk
1 Bischofswerdaer FV 08 2. 0 0
2 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 0 0
3 FSV Oderwitz 02 0 0
4 FV Eintracht Niesky 0 0
5 Hartmannsdorfer SV Empor 0 0
6 Heidenauer SV 0 0
7 Hoyerswerdaer FC 0 0
8 Post SV Dresden 0 0
9 Radeberger SV 0 0
10 SC Freital 2. 0 0
11 SG Dresden Striesen 0 0
12 SG Weixdorf 0 0
13 SV Chemie Dohna 0 0
14 SV Wesenitztal 0 0
15 TSV Cossebaude 0 0
16 TSV Rotation Dresden 0 0

    

    


SV Wesenitztal - TSV Rotation Dresden 3:3 (1:2)

1. Mannschaft

Die Gäste aus Dresden beginen wie die Feuerwehr. Direkt vom Anpfiff weg, erreicht das Anspiel den auf links gestarteten Tippelt. Die Abwehr der Hausherren ist in dem Moment noch nicht so recht bei der Sache. Und schon sieht man sich einem Rückstand gegenüber.

Dennoch wirken die Wesenitztaler nicht geschockt und gleichen bereits in der 6. Minute aus. Nach einem Foulspiel an Robert Lauterbach im Strafraum, vollendet Philipp Seddig vom Punkt zum Ausgleich. Abermals nur fünf Minuten später der nächste Treffer für die Heimmannschaft. Doch nach Flanke von Philipp Schramm und Kopfball des eingelaufenen Martin Schiefner entscheidet das Schiedsrichterkollektiv auf Abseits. Besser machen es die Gäste. Zweiter Chance - zweiter Treffer. Nach einem zu kurz abgewehrten Eckball hat abermals Tippelt zu viel Platz und trifft zum 1:2 (15.). Mit der Verletzung von Vicent Steglich geht vorerst der Spielfluss etwas verloren. Und so bietet sich den Gästen gar die Chance zum 1:3. Erst zum Ende der 1. Halbzeit kommen die Hausherren nochmals auf. Aber die Flankenbälle in den Strafraum finden nicht den richtigen Abnehmer.

 

Im zweiten Abschnitt starten die Wesenitztaler engagiert und haben deutlich mehr Spielanteile. Doch die Rotationer schaffen es den Ball in zwei Situationen (55., 57.) gerade noch von der Torlinie zu schlagen. Gleichzeitig bleiben die Gäste in der Offensive gnadenlos effektiv und stellen mit der ersten nennenwerten Offensivaktion in der 66. Minute auf 1:3. Die Hausherren stecken jedoch nicht auf. Und so sorgen Martin Schiefner in der 84. Minute per Kopf sowie Gregor Hoppadietz sehenswert aus der Distanz (90.+2), noch für den umjubelten und verdienten Ausgleich.

 

Tore SVW: Philipp Seddig, Martin Schiefner, Gregor Hoppadietz

 

SVW mit: Droßel – Graage, Herzig, Kabboth, Leuner, Seddig, Schramm, Steglich, V. (20. Hoppadietz), Thomas (Steglich, J.), Lauterbach, Schiefner

Eisold, 05.11.2023 Zurück