Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 12.12.2021
um 13:30 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 26.02.2022
um 11:45 Uhr Heimspiel gegen
SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2.

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FSV Oderwitz 02 10 28
2 SV Wesenitztal 10 27
3 SV Fortuna Trebendorf 1996 10 21
4 TSV Rotation Dresden 1990 10 21
5 SC Borea Dresden 10 20
6 VfB Weißwasser 1909 10 18
7 BSV 68 Sebnitz 10 15
8 Königswarthaer SV 10 14
9 Dresdner SC 1898 11 13
10 VfB Zittau 10 13
11 SG Weixdorf 10 12
12 SV 1910 Edelweiß Rammenau 10 10
13 SG Crostwitz 1981 10 6
14 SV Sachsenwerk Dresden 10 6
15 SV Zeißig 10 4
16 FC Stahl Rietschen-See 11 4

    

    


SV Glashütte - SV Wesenitztal 2. 1:2

2. Mannschaft

Nach dem eindeutigen Sieg gegen eine geschwächte Dohnaer Mannschaft in der Vorwoche, gastierte die zweite Vertretung des SVW in Glashütte. Das Spiel begann druckvoll von Seiten der Gastgeber, welche mit einem Aluminiumtreffer und ein paar ungefährlichen Distanzschüssen erste Akzente in der Offensive setzten. Nach ca. 30 Minuten waren die Wesenitztaler dann richtig im Spiel angekommen und konnten nach einer tollen Passstafette im Mittelfeld H. Steglich in Szene setzen, der sowohl den gegnerischen Innenverteidiger als auch den Torhüter geschickt unter Druck setzte, so dass er nach einem Abstimmungsfehler der Gegner den Ball ins leere Tor schieben konnte.

Nur eine Minute später ein ähnliches Bild. Gegnerischer Einwurf in der Hälfte des SVW, schnelles Pressing und nach einem Doppelpass schickte der stark spielende Pötschke erneut H. Steglich auf die Reise, der seinen Gegner abschüttelte und mit einem Querpass Schuster bediente, der den Ball zum 0:2 aus Sicht des Gastgebers verwandelte.

Nach der Pause versuchten die Glashütter, keineswegs überraschend, mit einer veränderten Formation und mächtig Druck den Spielstand zu drehen. Die dabei entstandenen Kontersituationen konnten die Wesenitztaler jedoch leider nicht zwingend für sich nutzen und so blieb ein Aluminiumtreffer von Nahs das offensive Highlight aus Wesenitztaler Sicht. Da die Hausherren jedoch keine neuen Impulse setzen konnten und die Gäste eine exzellente Verteidigung stellten, kam es in den zweiten 45 Minuten nur zu 2 gefährlichen Situationen der Gastgeber- mit einem Gegentor aus Wesenitztaler Sicht.

Nach anstrengenden und konzentrierten 90 Minuten pfiff der sympathische Schiedsrichter aus Pretzschendorf das Spiel ab und die Wesenitztaler konnten sich über eine tolle und kämpferische Teamleistung sowie 3 verdiente Punkte freuen.

SVW mit: Richter – Ziegenbalg, Cherubim© , Steglich V., Steglich J. – Steglich H., Pötschke, Nahs (72. Guder) – Winters – Pröhl 

Philipp Winters, 30.10.2021 Zurück