Genaue Uhrzeit
Kalender
Home Termine Hier turnen wir Trainingszeiten Satzung + Beiträge Wettkampf News Chronik Impressum Bilder Ergebnisprotokolle Die Offizielle Turnseite des SV Wesenitztal e.V. Home
E-Mailkontakt zum Verein: Für Hinweise und Fehlermeldungen auf der Homepage bitte folgende Mail- Adresse:
Was gibt es neues auf der Hompage ?  Bilder von der Landesliga männlich 12.10.2014 sind eingestellt
Guten Tag auf der Homepage der Abteilung Turnen des SV Wesenitztal
Hier geht es zum Youtube-Kanal
Hier geht es zu Facebook
  Frank Ullrich 2014
letztes Update 27.10.2014
Am Samstag 11.10. starteten 2 Mannschaften des SV Wesenitztal bei der Landesliga in Pirna Copitz.Unsere Kindermannschaft turnte in der ersten Liga mit vielen Liganeulingen, da Elsa Müller und Julia Leubert bei den Erwachsenen starteten. Aus diesem Grund, waren an manchen Geräten die Schwierigkeitswerte noch niedrig. Aufgrund eines Verletzungsbedingten Ausfalls mussten zwei 10-jährige Nachwuchsturnerinnen einspringen. Jule Grell und Julia Steglichturnen erst seit kurzen in der Km4 und mussten bei der Liga eine Klasse höher starten. Beide konnten die Mannschaft jedoch gut unterstützen. Belinda Scherer, Juliette Bierfreund und Claudia Leubert turnen erst seit diesem Jahr in der Km3 und konnten schon gute Übungen anbieten. Nicole Fuchs zeigte als erfahrene Km3 Turnerin wie gewohnt an allen Geräten ihr Können und sicherte sich den 6. Platz in der Einzelwertung. Am Ende platzierten sich die Mädchen überraschend auf Platz 6. Nun müssen sie bei der Relegation am 8.11. 2015 um den Klassenerhalt gegen starke Teams aus Dresden, Schneeberg und Leipzig antreten. Wir sind sehr stolz auf unsere Nachwuchsmannschaft. In der zweiten Liga startete unsere Frauenmannschaft. Mit einer starken  Mannschaftsaufstellung mit Adriana Knaak, Elsa, Müller, Julia Leubert, Emily Otto, Tina Werner und Paula Michel war man sich sicher, dass man um den Sieg mitturnt. Am Sprung wurde das beste Mannschaftsergebnis erturnt. Julia Leubert und Tina Werner zeigten beide einen schwierigen Sprung und konnten viele Punkte sammeln.  Am Balken und Boden wurden ebenfalls die besten Mannschaftsergebnisse erreicht. Lediglich am Stufenbarren konnten die Turnerinnen nicht die gewohnten Leistungen abrufen und verloren wichtige Zehntel.  Bei der Siegerehrung wurde es dann spannend, denn die Mannschaft erreichte genau die gleiche Punktzahl wie der TSV Leipzig- Engelsdorf. Bei Punktegleichstand werden jedoch nur die 3 besten Wertungen pro Gerät zusammengerechnet. Trotzdem fehlten nur wenige Zehntel zum Sieg und die Mannschaft stand auf dem zweiten Platz. In der Einzelwertung erturnte sich Adriana Knaak souverän den 1. Platz und Tina Werner und  folgte auf dem super 6. Platz.  Die Frauenmannschaft kann jedoch zuversichtlich bei der Relegation an den Start gehen und um den Aufstieg in die erste Liga turnen.
Turner kämpfen um Verbleib in 1. Landesliga Am Nachmittag des 12.10.2014 fanden in der Sporthalle des BSZ Pirna die  Vorausscheidungen um den Meistertitel in der 1. Sächsischen Landesliga statt. Die Männermannschaft des SV-Wesenitztal startete mit Alexander Swiersy, Heiko Müller, Eric Berger, Franco Fritzsch, Martin Meißner, Eric Dräger und Gaststarter Jörg Schreyer zuversichtlich in den Wettkampf. Beginnend am Sprung, gelang der Mannschaft mit einer soliden Leistung gleich ein guter Start in den Wettkampf, wobei Heiko mit einem sauberen Sprung die teaminterne Höchstwertung erturnen konnte. Am folgenden Barren offenbarte der SV-Wesenitztal leichte Haltungsschwächen, was zu Abzügen führte. Einzig Alexander Swiersy und Eric Berger konnten mit guten Wertungen wichtige Punkte für das Team sammeln. Mit dem Königsgerät Reck folgte das Paradegerät von Alexander Swiersy, der mit guter Ausführung und dem schwierigen Doppelsalto-Abgang glänzen konnte. Am Boden überzeugte einmal mehr Franco Fritzsch mit einer schwierigen und anschaulichen Übung, aber auch Eric Dräger konnte seine ansteigende Form mit einer sehr guten Ausführung untermauern. Aufgrund zahlreicher Stürze am Pauschenpferd, mussten die Turner hier große Abzüge in Kauf nehmen und verloren zahlreiche Punkte auf die direkte Konkurrenz. Martin Meißner zeigte eine ansprechende Übung an seinem Lieblingsgerät und wurde wie Jörg Schreyer mit einer hohen Wertung belohnt. Am letzten Gerät, den Ringen, mussten die Turner erneut große Abzüge, aufgrund mangelnder Schwierigkeit und unsauberer Ausführung, verkraften. Einzig Jörg Schreyer überzeugte mit einer schönen Übung, was ihm zu Recht eine hohe Wertung einbrachte. Mit der Winzigkeit von 0,3 Punkten mussten sich die Männer des SV-Wesenitztal mit dem 6. Platz zufrieden geben und turnen nun am 08.11.2014 in Markleeberg gegen den SV Pesterwitz um den Verbleib in der 1. Landesliga.