Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Freundschaftsspiel
Sonntag, 28.01.2018
um 14:00 Uhr Auswärts bei
FSV 1990 Neusalza-Spremberg in Cunewalde

2. Mannschaft
Freundschaftsspiel
Sonnabend, 24.02.2018
um 12:00 Uhr Auswärts bei
1. FC Pirna 2.

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 SV Germania Mittweida 14 33
2 BSC Freiberg 14 28
3 BSV 68 Sebnitz 14 28
4 Hainsberger SV 14 25
5 FV Blau-Weiß Stahl Freital 14 23
6 FV Gröditz 1911 14 22
7 SG Empor Possendorf 14 22
8 SV Bannewitz 13 21
9 TuS Weinböhla 12 17
10 SG Motor Wilsdruff 13 14
11 Hartmannsdorfer SV Empor 14 12
12 SV Wesenitztal 12 11
13 SV Barkas Frankenberg 14 9
14 Coswiger FV 12 7

    

    


SV Wesenitztal - Coswiger FV 5:2 (3:2)

1. Mannschaft

Am Jahrmarktwochenende gastierte die neu formierte Mannschaft des Coswiger FV im Wesenitztal. Mit dem Schwung des Heimsieges gegen Frankenberg, starteten die Hausherren offensiv in die Partie. Leider traf der sehenswerte Abschluss von Tillmann Neubert nur das Gebälk. Und auch die Kopfballmöglichkeit von Malik Yükceker verfehlte das anvisierte Ziel.

Zur allgemeinen Überraschung gingen jedoch die Gäste, die ihr Auftaktspiel bei Aufsteiger Weinböhla verloren hatten, mit der ersten Angriffsaktion in Führung. Nach einem Eckball in der 11. Minute entwickelte sich der Kopfball Rost’s zur Vorlage für Ricardo Schmidt. Dessen verunglückter Schuss aus Nahdistanz konnte nur vermeintlich geklärt werden, denn das Schiedsrichterkollektiv hatte den Ball bereits im vollen Umfang hinter der Linie gesehen. Dennoch ließen sich die Gastgeber nicht beirren. Nach schönem Zuspiel in die Spitze von Nguyen Nhat-Nam, vollendete Peter Werner nach guter Ballmitnahme sehenswert ins lange Eck. Nur acht Minuten später der nächste Rückschlag für die Heimmannschaft. Ein Freistoß findet im Zentrum keine Abnehmer, sodass sich die Gelegenheit für den am langen Pfosten postierten Hoheisel ergibt. Dieser trifft zwar den Ball nicht voll, dafür aber das Bein von Rudolph, von wo aus das Spielgerät durch die Beine des verdutzten Droßel, den Weg ins Tor findet. Aber auch nach dem erneuten Rückstand behielten die Hausherren ihren Spielrhythmus bei. Peter Werner nach Zuspiel von Hannes Steglich und Maik Kühn per Kopf zielten noch zu ungenau. In der 44. Minute sowie in der Nachspielzeit machten es beide Spieler besser. Erst vollendete Maik Kühn mit einem platzierten Schlenzer ins lange obere Eck, ehe der eingelaufene Peter Werner eine Freistoßvariante vorbei an Torhüter Robert Möve zum 3:2 ins Gästetor beförderte. 

Auch im zweiten Abschnitt bestimmten die Hausherren das Geschehen. Während Peter Werner kurz nach Wiederanpfiff das Tor knapp verfehlte, erhöhte Maik Kühn in der 56. Minute per Freistoß zum 4:2. In schöner Regelmäßigkeit ergaben sich weitere Chancen für die Gastgeber. Nach einer Flanke von Tillmann Neubert war es dann der einlaufende Rico Rudolph, der in der 71. Minute aus Nahdistanz auf 5:2 erhöhte. Auf Seiten der Gäste waren weiterhin nur wenige offensive Aktionen zu verzeichnen. Einzig in der 76. Minute bot sich noch die Gelegenheit zur Ergebniskosmetik. Doch der durch eine Kopfverletzung aus der 1. Halbzeit gezeichnete Hoheisel, verzog freistehend vor Eric Droßel. 

Tore SVW: 2x Peter Werner, 2x Maik Kühn, Rico Rudolph

SVW mit: Droßel – Neubert, Hoppadietz, Nhat-Nam Nguyen, Wagner, Kühn, Werner (72. Leuner), Yükceker (59. Braun), Schiefner (78. Wustmann), Steglich, Rudolph

Eisold, 27.08.2017 Zurück